Fallstudie: Stickerstars

Auf dem Weg zu 100.000+ unbezahlten Website Besuchern pro Jahr

Wie Stickerstars die Zahl der organischen Website Besucher in nur einem Jahr um 3.900% gesteigert hat.

Zum Unternehmen

2019 waren sie bei “Die Höhle der Löwen” zu sehen. Die Rede ist natürlich von den Stickerstars.

Das Unternehmen startete mit der Idee das Sammelerlebnis mit eigenen Stickern auch für kleinere unbekannte Vereine zu ermöglichen. Schnell hat sich herausgestellt, dass sich die Idee eines eigenen Stickeralbums auch für andere Situationen und Use Cases ummünzen lässt.

So haben sich viele Feuerwehren darüber gefreut, die freiwilligen Helden aus der Nachbarschaft zum Sammeln, Kleben und Tauschen zu bekommen.

Unternehmen haben Firmenevents aufgefrischt, indem alle Mitarbeiter im eigenen Stickeralbum verewigt wurden und direkt bei der Firmenfeier gesammelt und getauscht werden können.

Auf Hochzeiten konnten sich Eheleute darüber freuen, dass alle Hochzeitsgäste durch das Sammelerlebnis spielerisch miteinander ins Gespräch kommen und gleichzeitig ein vollgeklebtes Geschenk für die Ewigkeit mit nach Hause nehmen.

Die Ausgangslage

Im Mai 2021 waren dann wir mit im Boot, um mehr relevante Besucher über die organischen Ergebnisse in der Suchmaschine auf die Website zu bringen.

Damals zählte die Website der Stickerstars rund 200 Website-Besucher, welche über non-branded Keywords über die Google Suche kamen. Das sind Suchanfragen, die nicht “Sticker”, “Stickerstars” etc. im Wort hatten. Also ca. 200 monatliche Besucher, die auf die Website kamen, ohne speziell nach dem Unternehmen selbst zu suchen.

Und genau von diesen Besuchern wollen wir langfristig mehr haben, um neue Interessenten und Kunden zu gewinnen.

Stickerstars hatte damals schon einen Blog-Bereich, wo unregelmäßig Beiträge zu den verschiedenen Nischen (Hochzeiten, Vereine, Unternehmen) veröffentlicht wurden.

Einen strategischen Ansatz, wie Besucher in den Suchergebnissen mit Inhalten zu spezifischen und relevanten Keywords abgeholt werden sollten, gab es nicht.

Du willst auch deine Seite unter den Top-Ergebnissen sehen?

Die Maßnahmen

Bevor es an konkrete Umsetzung ging, musste erstmal geplant werden, welche Personen mit welchen Inhalte wie angesprochen werden sollten… und vor allem, wonach diese Personen im Kontext des Produktes suchen. Denn nicht viele Personen würden von selbst auf die Idee kommen, ein Stickeralbum als Highlight bei der nächsten Firmenfeier einzusetzen.

Mit vernünftiger Keyword Recherche zu relevanten Themen und Blick auf die Konkurrenz in der Suchmaschine, konnte die Redaktionsplanung für die verschiedenen Nischen gestaltet werden.

Wir waren von da an vorrangig für den Business-Bereich zuständig. Der Hochzeitsbereich wurde von Stickerstars interner Content Managerin Julia Göge bedient und für die Bereiche Vereine/Feuerwehren wird auf den externen Content Creator Carsten Brück vertraut.

Mit anderen Worten: SEO und zielgruppen-orientierter Content-Erstellung wurde deutlich mehr Beachtung geschenkt.

Eine Investition in die Zukunft, die sich noch auszahlen sollte.

Das Ergebnis

Inzwischen, ca. ein Jahr nach Start der Zusammenarbeit, bekommt allein der Blog (für alle Nischen) rund 7.800 monatliche Besucher über die organischen Suchergebnisse bei Google.

Tendenz stark steigend!

sst case study graph

Das beste daran: Da im Blog-Bereich vorwiegend Inhalte zu Themen erstellt werden, welche die Zielgruppe der jeweiligen Nischen interessiert, kommen deutlich mehr potentielle Kunden auf die Website. Diese können über die Inhalte ideal auf das Produkt eines eigenen Stickeralbums aufmerksam gemacht werden.

Zusätzlich stehen dem Content- und Social Media Teams wesentlich mehr Inhalte zur Verfügung, welche sie an die verschiedenen Nischen, auf relevanten Plattformen verteilen können.

Du willst auch deine Seite unter den Top-Ergebnissen sehen?