So funktioniert der Google Local Algorithmus

Dieser Artikel erklärt dir, wie der Local Algorithmus von Google funktioniert. Das Verständnis wird dir dabei helfen, dein lokales Unternehmen besser in den Suchergebnissen zu platzieren, sodass du mehr Kunden gewinnen kannst.

Mit den lokalen Suchergebnissen ist immer das sogenannte “Local Snack Pack” gemeint. Darin bekommst du die Top 3 Ergebnisse zu deinem Suchbegriff in deiner näheren Umgebung.

local snack pack für tischler
So sieht das Local Snack Pack für den Begriff “Tischler Wiener Neustadt” aus.

Alle Positionen darüber bzw. darunter sind entweder bezahlte Google Ads oder die normalen organischen Suchergebnisse.

Um in das Local Snack Pack zu gelangen sind 3 elementare Faktoren zu berücksichtigen:

  • Nähe
  • Bekanntheit
  • Relevanz

Diese 3 Faktoren werden im Folgenden erläutert.

Nähe 

Die einzige Frage, die sich Google hierbei stellt ist “Ist das Unternehmen nah genug, um für die Suchanfrage des Nutzers relevant zu sein?”

Würde ich zum Beispiel in meiner Heimatstadt Wiener Neustadt nach einem Automechaniker suchen, werden mir keine Firmen aus Berlin angezeigt.

mechaniker in meiner nähe

Sollte es in Wiener Neustadt selbst nicht genügend Automechaniker geben – was zum Glück nicht der Fall ist – bekäme ich von Google Ergebnisse aus umliegenden Gemeinden und Städten, wie z.B. Neunkirchen angezeigt.

Besonders in ländlichen Gegenden, in denen nicht jede Art von Unternehmen vertreten ist, kann es vorkommen, dass Ergebnisse von umliegenden Gemeinden erscheinen.

In Großstädten sieht die Sache wieder ganz anders aus. Da gibt es selten einen Mangel an Anbieter, selbst im näheren Umfeld nicht.

Standort am Desktop Gerät

Um deinen Standort möglichst genau zu ermitteln nimmt Google verschiedene Faktoren zur Hand. 

google ip adresse

Wenn du dir nicht sicher bist, welchen Standort Google zum jetzigen Zeitpunkt für dich festgelegt hat, kannst du auch einfach in den Suchergebnissen nach unter scrollen.

standort nach browserverlauf

Dies gilt allerdings nur für deinen Computer. Wenn du mit deinem Smartphone im Internet surfst, geht Google etwas anders vor um deine Position zu ermitteln.

Standort auf Mobilgeräten

Bei Smartphones kann der Internetriese deine exakte Position noch genauer bestimmen. Mittels deiner GEO-Koordinaten kann dein Aufenthaltsort auf den Meter genau gemessen werden. Fast schon unheimlich.

Um dich im Straßenverkehr in die richtige Richtung lotsen zu können ist dies allerdings notwendig. So eignet sich inzwischen jedes Smartphone als vollwertiger Ersatz für Navigationssysteme.

Google zeigt dir deine momentane Position am Smartphone mit einem kleinen blauen Punkt – hast du bestimmt schon mal gesehen, wenn du auf Google Maps warst.

standort auf Mobilgeräten

Bekanntheit

Je bekannter dein Unternehmen ist, desto häufiger wird es in den lokalen Suchergebnissen erscheinen. Eine höhere Bekanntheit hilft dir übrigens auch dabei, deinen Radius zu vergrößern. 

Damit du auch für Personen in den Suchergebnissen erscheinst, welche weiter von dir entfernt sind.

Wie kannst du dafür, dass Google dein Unternehmen als sehr bekannt einstuft?

  • Hier spielt eine Rolle, wie viele Besucher regelmäßig zu dir ins Geschäft kommen.
  • Mehr Backlinks von anderen lokalen Unternehmen fördern ebenfalls deine Bekanntheit.
  • Außerdem sorgen häufige Bewertungen im Google My Business Profil dafür, dass du in der lokalen Suche nach oben kletterst.
  • Zu guter Letzt solltest du noch darauf achten, dass die wichtigsten Kontaktdaten (Name, Telefon, Adresse) gut auf deiner Webseite und im Google My Business Profil ersichtlich sind.

Relevanz

Mit Relevanz ist gemeint, wie stark sich dein Unternehmen auf die jeweilige Suchanfrage bezieht. Du kannst genauso bekannt sein, wie all deine lokalen Konkurrenten, aber wenn deine Webseite das gesuchte Thema nicht ausreichend abdeckt, wirst du auch nicht dafür ranken.

Relevanz ist ein ebenso wichtiger Faktor, wie die Bekanntheit deines Unternehmens und seine Nähe zur suchenden Person. Um die Relevanz möglichst gut abzudecken, solltest du folgende Dinge beachten:

  • Inhalte deiner Webseite.
  • OnPage SEO – dazu gehört der Title Tag und die Meta Beschreibung.
  • Kategorien im Google My Business Profil – es gibt bei Google zig verschiedene Kategorien, in welche du dein Unternehmen einteilen kannst. Diese helfen dabei, dich der richtigen Zielgruppe zu präsentieren.
  • Name deines lokalen Unternehmens – die “Blumenbeete und Co. KG” wird kaum erscheinen, wenn jemand nach Steuerberater sucht. 
  • Inhalte der Bewertungen – hierzu zählen nicht nur die Bewertungen auf Google selbst. Auch Reviews auf Seiten wie Yelp und die genauen Worte, welche in der Bewertung erwähnt werden, spielen für Google eine maßgebliche Rolle.

Wie du ohne alle 3 Faktoren ranken kannst

Zugegeben, es wird schwer ohne Nähe, Bekanntheit oder Relevanz zu ranken. Zumindest eine gewisse Nähe des Suchenden zu deinem lokalen Unternehmen muss gegeben sein, damit er dich auch finden kann.

Wenn du dich allerdings für nur für einen einzigen Faktor entscheiden müsstest, würde ich dir mehr Bekanntheit empfehlen.

Durch mehr positive Bewertungen bekommst du einen Vertrauensbonus. Sowohl bei Suchmaschinen, als auch bei potentiellen neuen Kunden. Dadurch vergrößert sich dein Radius und plötzlich scheint dein Unternehmen bei Suchanfragen auf, welche vorher noch unerreichbar für dich waren. 

Dies führt wiederum zu mehr Neukunden und der Kreislauf beginnt von vorne. 

Außerdem solltest du – selbst wenn es sich “nur” um ein lokales Unternehmen handelt – auf hochwertige Backlinks zu deiner Webseite achten. Verlinkungen von anderen regionalen Firmen sorgen ebenfalls für ein besseres Ranking in den Suchergebnissen.

Gegen Spam vorgehen

Schlussendlich kannst du noch aktiv gegen falsche Google My Business Einträge vorgehen. Da es extrem einfach ist, ein neues Profil zu erstellen, wird hier leider viel zu viel Schabernack getrieben.

Wenn du solche “Fake Listings” – Einträge, welche weder Webseite oder sonstige seriöse Daten enthalten – in der lokalen Suche entdeckst, kannst du dies Google melden.

Die Suchmaschine arbeitet zwar daran, den Algorithmus dahingehend zu verbessern. Aber bis alles einwandfrei klappt, bleibt uns nichts anderes übrig, als aktiv mitzuhelfen. 

In diesem Sinne wünsche ich dir noch viel Erfolg, beim Optimieren deiner Seite für lokale Suchergebnisse. Du weißt jetzt, welche 3 Faktoren du für diesen Prozess berücksichtigen musst. Damit sollte es eigentlich ein Kinderspiel für dich werden, innerhalb der nächsten paar Monate dein Ranking zu verbessern 🙂

Schreibe einen Kommentar