Warum ist Suchmaschinenoptimierung überhaupt wichtig?

Suchmaschinenoptimierung ist schon eine schöne Sache – wie unschwer an allen Artikel in diesem Blog zu erkennen ist. Nun ist es leider so, dass viele Unternehmen den wahren Wert von SEO noch nicht so richtig einschätzen können.

Schnell kommt die Frage auf “Warum ist Suchmaschinenoptimierung überhaupt wichtig?”

Kurz auf den Punkt gebracht: Suchmaschinenoptimierung hilft dir dabei, bei Google auf die erste Seite zu kommen!

Die Webseiten, welche unter den ersten 10 Ergebnissen in Google erscheinen, bekommen wesentlich mehr Aufmerksamkeit von den Nutzern, als alle anderen zusammen. Und als Geschäftsleute wissen wir, dass das Geld dahin folgt, wo die Aufmerksamkeit hingeht.

Somit ist SEO einer der 19 Wege um neue Kunden zu gewinnen

Um zu verdeutlichen, wie genau professionelle Suchmaschinenoptimierung dein Unternehmen in neue Höhe katapultieren kann, folgen in diesem Artikel ein paar praktische Beispiele dazu.

Dabei spielt es keine Rolle, ob du einen Online Shop oder ein kleines lokales Geschäft betreibst. Es gibt für jeden Unternehmenstyp die richtigen SEO Maßnahmen.

Vorsprung in traditionellen Industrien

Angenommen du bist in klassischen Branchen wie zum Beispiel der Industriereinigung oder im Handwerk tätig. Wie viele direkte Mitbewerber kannst du auf einen Schlag aufzählen?

Vermutlich fällt es dir nicht schwer 4-5 Mitbewerber aus dem Stehgreif zu nennen. Aber wie viele davon setzen konsequent Maßnahmen zur Suchmaschinenoptimierung um?

Die wenigsten davon, wenn überhaupt.

Alleine an diesem simplen Beispiel siehst du schon, was für einen gewaltigen Vorsprung du gegenüber deiner Konkurrenz hättest, wenn du langfristig auf SEO setzt. 

“Aber ich habe das bisher auch nicht gebraucht. Und meine Kunden gewinne ich sowieso über Mundpropaganda!”, denkst du dir jetzt vielleicht.

Nicht so schnell!

Nur, weil du neue Kunden durch Weiterempfehlungen bekommst, bedeutet das noch lange nicht, dass du nicht auch auf eine zusätzliche Quelle setzen kannst. Insbesondere dann, wenn du sowieso schon mit wenig Wettbewerb rechnen musst. 

Beispiel: Sandstrahlen

Nehmen wir als praktisches Beispiel Unternehmen, welche Sandstrahlen und Beschichtungen anbieten. Die Nachfrage zu Dienstleistungen wie Sandstrahlen besteht laut dem Google Keyword-Planner ohne jeden Zweifel.

sandstrahlen suchvolumen

Die Ergebnisse im Keyword-Planner sind schon ziemlich eindeutig, sagen allerdings noch nicht allzu viel über die Konkurrenz aus. Um bessere Einsichten zu bekommen, nehmen wir noch den Keyword Explorer von Ahrefs zur Hand.

sandstrahlen ahrefs

Hier sehen wir, dass die allermeisten Subthemen zum Begriff “Sandstrahlen” – sowie der Begriff selbst – kaum bis gar nicht umkämpft sind. Ein extrem positives Ergebnis, für alle Unternehmen, die in diesem Market auf SEO als Marketingmaßnahme setzen wollen.

Dass hier außerdem Geld für Google Ads ausgegeben wird, ist ein starkes Anzeichen dafür, dass sich mit diesen Keywords Geld verdienen lässt. Die jeweiligen Firmen würden kein bares Geld in die Hand nehmen, wenn es sich nicht letzten Endes für sie lohnen würde.

Auch als lokales Unternehmen für Sandstrahltechnik solltest du unbedingt Suchmaschinenoptimierung betreiben. Ein Blick in die Suchergebnisse in Google verrät nämlich, dass die Nutzer nach Dienstleistern in ihrer Umgebung suchen.

sandstrahlen local snack pack

Dieses sogenannte Local Snack Pack wird nämlich nur angezeigt, wenn die Suchintention der Nutzer auf lokale Unternehmen hindeutet.

Mit anderen Worten: Menschen, die nach “Sandstrahlen” suchen, brauchen offenbar einen Ansprechpartner in ihrer direkten Umgebung.

Willst du dieser Ansprechpartner Nummer 1 für sie sein?

Dann mache dir am besten schnell Gedanken darüber, wie gut deine Webseite (falls du überhaupt schon eine hast) für Suchmaschinen optimiert ist.

Der größte Vorteil – wenn du es erst einmal unter die Top Ergebnisse geschafft hast – ist, dass dir den Platz so schnell keiner mehr wegnimmt. Solange du dich unter den ersten Positionen befindest, werden dich die Leute bzw. Neukunden automatisiert finden.

Grundvoraussetzung dafür ist natürlich eine moderne Webseite, welche nicht nur schnell lädt, sondern auch für Mobilgeräte optimiert ist.

Dank Suchmaschinenoptimierung: Nachhaltige Kundengewinnung

Im Gegensatz zu bezahlten Werbemaßnahmen wie Facebook Ads oder Google Adwords, ranken die organischen Ergebnisse in der Google Suche auch dann noch für dich, wenn du den Geldhahn zudrehst.

Anfangs musst du zwar mehr Anstrengungen unternehmen – wie auch schon im Artikel “Probleme und Nachteile von SEO” erklärt wird – danach ist es aber quasi unbezahlte Werbung für dein Unternehmen. 

Google Adwords bringen dir schließlich nur solange Kunden, wie du die Kampagne laufen lässt. Und selbst da musst du ständig dahinter sein und diese optimieren, sodass du nicht Geld zum Fenster hinaus wirfst.

Ähnlich läuft es auch bei bezahlter Werbung in sozialen Netzwerken ab.

Egal, ob Facebook, Instagram oder YouTube. In all diesen Medien musst du dich erst ein wenig einarbeiten, die nötigen Bilder/Videos erstellen und anschließend die Kampagnen überwachen.

Nicht ohne Grund haben sich inzwischen zahlreiche Werbeagenturen auf all diese Marketingkanäle spezialisiert. Social Media ist eine riesiges Themengebiet, das immer komplexer wird. Wer hier “mal schnell, billig Werbung machen” möchte, fällt meisten auch mal schnell, hart auf die Nase.

Das soll natürlich nicht bedeuten, dass bezahlte Anzeigen bei Google oder in sozialen Netzwerken eine schlechte Idee wären. Das sind sie nämlich nicht. Es soll nur verdeutlichen, dass Suchmaschinenoptimierung auf lange Sicht (also über Jahre hinweg) der günstigere Weg ist, um neue Interessenten bzw. Kunden zu gewinnen.

Neue Chancen für dein Geschäft entdecken

Suchmaschinenoptimierung ist außerdem wichtig für dein Unternehmen, weil du dadurch neue Chancen entdeckst, um Umsatz zu generieren. 

Wie das funktionieren soll? 

Schön, dass du fragst. Durch intensive Keyword Recherche, welche man im SEO regelmäßig betreiben muss, findest du neue Suchbegriffe und Ideen, an die du vorher vermutlich nicht gedacht hättest.

Die weiter oben bereits erwähnten Tools sind nicht nur dazu da, um deine bestehenden Vermutungen zu bestätigen. Sie helfen dir zudem enorm dabei, Marktlücken ausfindig zu machen, welche deine Konkurrenz noch nicht einmal auf dem Radar hat.

Das beste daran?

Die verschiedenen Tools, mit denen du Keywords analysieren kannst, beziehen ihre Daten anhand echter Suchanfragen. Somit handelt es sich um tatsächliche Probleme deiner Kunden/Zielgruppe! 

Es gibt kaum wertvollere Einsichten als die der monatlichen Suchanfragen in Google. 

Andererseits ersparst du dir auch bares Geld. Leider kommt es oft genug vor, dass man Ideen hat, die einfach funktionieren müssen – zumindest denkt man das. 

Nach einer mühsamen und nervenaufreibenden Umsetzung stellt sich dann aber heraus, dass das neue Angebot eigentlich doch niemand haben möchte. Auch diese Verluste kann man sich teilweise mit einer guten Keyword Recherche ersparen.

Beispiel: Proteinpulver

Um dir ein Gefühl dafür zu geben, wie diese Chancen in der Praxis aussehen könnten, nehmen wir ein weiteres fiktives Beispiel an die Hand.

Angenommen wir betreiben einen Online Shop für Sportnahrung. Um den Verkauf von Proteinpulver anzukurbeln, werfen wir einen Blick in den Keyword-Planner von Google.

Da es sich bei unserem Shop um eine eher unbekannte Webseite handelt, lassen wir die Suchbegriffe mit riesigem monatlichen Suchvolumen außen vor.

proteinpulver suchvolumen

Dabei fällt uns die Frage “Kann Eiweißpulver ablaufen” auf, sowie der Suchbegriff “Proteinpulver Frauen”. Wir haben schon einiges über Content Marketing in diesem Blog gelernt. 

Daher wissen wir, dass beide Keywords am besten in informativen Artikeln behandelt werden sollten. Auf diese Weise helfen wir der Zielgruppe bei ihren Problemen weiter und sie kommen bei neuen Fragen wieder auf uns zurück.

Das waren nur zwei mögliche Keywords aus der gewaltigen Industrie der Sportnahrung und wir mussten nicht mal lange danach suchen.

Bei einer intensiven Keyword Recherche würden natürlich noch sehr viel weitere ungeahnte Chancen hinzukommen.

Fazit

Suchmaschinenoptimierung ist für jedes Unternehmen wichtig, welches nachhaltig und zu einem unschlagbaren Preis neue Kunden gewinnen will.

Dabei spielt es im Grunde keine Rolle, ob es sich dabei um ein national tätiges Unternehmen oder um eine kleine lokale Firma handelt. SEO lässt sich in allen Bereichen umsetzen.

Heißt das für dich, dass du von nun an nur noch auf Suchmaschinenoptimierung setzen solltest?

Nein, natürlich nicht!

SEO ist immer nur ein Teil eines gesunden Marketing-Mixes. Unternehmen, die sich ausschließlich auf neue Kunden über Suchmaschinen verlassen, spielen ein gefährliches Spiel.

Es sollte selbstverständlich sein, nicht von nur einer Quelle abhängig zu sein.

Überlege dir gut, inwiefern du professionelle Suchmaschinenoptimierung für dein Unternehmen nutzen möchtest. Nur halbherzig einzusteigen, kann verdammt schnell nach hinten losgehen.Wer jedoch ernsthaft dranbleibt, bis alle SEO Maßnahmen greifen, wird sich in Zukunft über einen schönen Zustrom an Neukunden erfreuen.

Schreibe einen Kommentar